Die Kreditkarte ohne Schufa-Abfrage
von David Biral

Die Nachfrage einer Prepaid-Kreditkarte scheint offensichtlich sehr viele Anhänger zu haben. Im Internet herrscht eine große Angebotsvielfalt dieser Kreditkarten ohne Bonitätsprüfung bzw. SCHUFA-Abfrage.

Wie seriös und zweckmäßig sind eigentlich diese Prepaid-Kreditkarten im Alltag wirklich?

Die Prepaid-Karte sollte jedoch aufgrund ihrer Verfügung auf reiner Guthaben-Basis nicht als Kreditkarte im eigentlichen Sinne bezeichnet werden, auch dann nicht, wenn diese über eine Master- oder Visa-Funktion letztlich verfügen, denn Sie entscheiden sich in einem wesentlichen Punkt von der klassischen Kreditkarte.

Prepaid-Kreditkarten stoßen in ihrer Akzeptanz auf zahlreiche Grenzen:

  • in der Regel keine Mietfahrzeuge
  • oftmals Ablehnungen in der Gastronomiebranche
  • überwiegend noch immer fehlende Akzeptanz in den meisten Internet-Shops
  • in der Gesellschaft oftmals als Mensch mit finanziellen Problemen eingestuft
  • meist unverschämte Gebühren am Geldautomaten bei Bargeldabhebung
  • einmalige Kosten für die Erstausstattung

Welchen Sinn hat es also, eine Prepaid-Kreditkarte ohne Mehrwert käuflich zu erwerben, und sie dann praktisch nirgends einsetzen zu können? Die Master- oder Visa Funktion nützt Ihnen nichts, wenn der Geschäftsinhaber die Alternative einer klassischen Kreditkarte, der sogenannten Prepaid-Kreditkarte an der fehlenden Hochprägung erkennt. Viele Unternehmen lehnen Prepaid-Kreditkarten generell ab und dürfen diese trotz Kontodeckung und Verfügungsrahmen im Guthaben nicht annehmen. So haben Sie ein größeres Problem, wenn Sie einen Mietwagen haben wollen und die Kaution wie die Bezahlung der Kosten vornehmen möchten.

Da auch Barzahlungen längst an Akzeptanz verloren haben, stehen Sie im Falle eines Umzugs mit Ihren gepackten Kartons und Kisten vor dem Haus, während der Leihwagen nicht kommen wird und Sie den Umzug verschieben müssen.

Die Angebote für Kreditkarten sind oftmals seriös, dieser Aspekt ist unstrittig. Doch die Seriosität nützt Ihnen ja nichts, wenn Sie jedoch im Gegensatz zur Werbung des Anbieters mit Ihrer Kreditkarte bei negativer Schufa vor einer ganzen Reihe neuer Probleme stehen. Die gleichen Einschränkungen wie im Inland „genießen“ Sie mit Prepaid-Kreditkarten nämlich auch im Ausland. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass Sie im Urlaub mit der Karte zahlen oder Geld am Automaten holen können. Hier bleibt der Wunsch meist die Mutter des Gedankens und Sie senden einen Anruf nach Hause, damit man Ihnen Geld auf unkonventionellem Weg schicken und so einen Abbruch Ihrer Reise verhindern kann.

Seriosität vs. Zweckmäßigkeit: Genießen Sie Prepaid-Kreditkarten mit Vorsicht

Die negative SCHUFA schließt aus, dass Sie bei einer seriösen Bank einen Kreditrahmen oder eine Kreditkarte bekommen. In einigen Fällen kann eine Prepaid-Kreditkarte vorübergehend nützlich sein. Dieser Nutzen tritt nur ein, wenn Sie die Karte nicht als Kreditkarte, sondern als Geldkarte für Bezahlungen und Abhebungen am Automaten betrachten. Ehe Sie eine größere Summe mit dieser Karte bezahlen möchten, erkundigen Sie sich im Vorfeld, ob Kreditkarten auf Guthaben-Basis im Geschäft, im Restaurant, im Hotel oder bei Ihrem anderen Vertragspartner akzeptiert werden. In vielen Fällen ist es ausgeschlossen und Sie stehen vor dem Problem, dass Sie die Rechnung nicht zahlen können. Gehen Sie auch davon aus, dass die nicht mit Hochprägung versehenen Karten durchaus bekannt sind. Ihr Gegenüber weiß also genau, dass Sie in der SCHUFA stehen und möglicherweise nicht über die gewünschte hohe Bonität verfügen.

Fazit – Prepaid Kreditkarte ist seriös, aber oftmals unbrauchbar!

Nur wenn Sie Ihre so genannte Kreditkarte bei negativer SCHUFA als klassische Geldkarte betrachten und sich von der Vorstellung der Verwendungsmöglichkeiten im Vergleich zu der allgemein bekannten Kreditkarte lösen, bleiben Enttäuschungen aus. Es ist zwar eine seriöse Alternative für jedermann mit eingeschränkter SCHUFA, in keinem Fall aber um ein Angebot, das auch nur annähernd an eine klassische Kreditkarte erinnert. Die Master- oder Visa Funktion nützt Ihnen nichts, wenn die Karte an vielen Stellen nicht akzeptiert wird und somit dem eigentlichen Zweck – Ihrer finanziellen Freiheit – entgegen steht und eher zu unangenehmen Momenten der Ablehnung und des Erkennens führt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.