Infothek

Hilfe bei Verschuldung

Ein Großteil der Deutschen hat heutzutage Schulden. Viele der betroffenen Schuldner kommen mit der Situation nicht mehr zurecht. Hier kann aber mit der Schuldenberatung geholfen werden. Schuldenberatung umfasst nicht nur einfach eine Beratung, sondern auf Hilfe in den einzelnen Fällen. Dabei gibt es verschiedene Bereiche in denen Ihnen durch mich geholfen werden kann.

Eines davon ist die Insolvenzberatung und die Insolvenzvermeidung. Wenn es keine andere Lösung mehr gibt, dann kann jeder Schuldner die Insolvenz beantragen. Dies gilt nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Privatpersonen. Das wäre dann die sogenannte Privatinsolvenz. Vor der Insolvenz steht immer die Beratung an. In manchen Schuldensituationen macht eine Insolvenz mehr Sinn, als eine andre Lösung. In einem solchen Fall kann ich Sie gut beraten und Sie unterstützen. Melden Sie sich einfach bei mir.

Privatinsolvenz

Vielen ist nicht klar, was eine Privatinsolvenz eigentlich bedeutet.
Eine Privatinsolvenz ist eigentlich eine gerichtliche Schuldenregulierung. Diese tritt ein, wenn natürliche, also private Personen, zahlungsunfähig sind. Dabei dürfen die betroffenen Personen nicht selbstständig sein oder gewesen sein. In einer Privatinsolvenz steht der betroffenen Person 3 Jahre lang der Pfändungsfreibetrag zur freien Verwendung offen. Der Pfändungsfreibetrag richtet sich nach dem Gehalt des Schuldners und wird errechnet. Der Pfändungsbetrag selbst wird zur Schuldenregulierung verwendet. Wenn innerhalb der Privatinsolvenz nach 3 Jahren ein Teil der Schulden abgetragen wurde und sich der Schuldner in den 3 Jahren, in der Wohlverhaltensphase dementsprechend bemüht hat, tritt die Restschuldbefreiung ein und der Schuldner wird schuldenfrei. Bei der Einleitung und für die Betreuung innerhalb der Privatinsolvenz stehe ich Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Schuldenbereinigung

In der Schuldenbereinigung ist noch nicht alles zu spät und die Privatinsolvenz kann noch abgewendet werden. Der Ablauf ist hier für Sie ganz einfach. Hier kann ich Sie einfach unterstützen. Dabei leiten Sie mir alle Rechnungen, Vollstreckungsbescheide, Mahnbescheide etc. weiter, welche Sie in die Schuldenbereinigung bzw. Schuldenregulierung mit reinnehmen wollen. Ich werde in der Tätigkeit als Ihr Schuldenberater dann die tatsächlichen Ausstände bei den Gläubigern erfragen und eine Einigung erzielen. Diese Verhandlungen können Sie eine Zeit hinziehen. Vollstreckungen etc. werden in dieser Zeit nicht vorgenommen. Sobald eine Einigung erzielt wurde, zahlen Sie einen monatlichen festgeschriebenen Betrag an die Gläubiger. Dieser Betrag wird nach Möglichkeit nur knapp unter Ihrer Pfändungsfreigrenze liege, so dass Sie nicht mehr belastet werden als nötig.
In der ganzen Zeit kann ich Sie dabei gut unterstützen und Ihnen helfen diese Zeit gut zu überstehen. Melden Sie sich bei mir, solange es noch nicht zu spät ist und was getan werden kann.

Zwangsversteigerung

Bei einer Zwangsversteigerung wird der Anspruch eines Gläubigers durchgesetzt. Dieser kann wegen einer Geldforderung auch unbewegliches Vermögen, wie Häuser, vollstrecken lassen. Die Zwangsversteigerung wird dann durchgeführt um den Anspruch des Gläubigers zu befriedigen.
Als unbewegliches Vermögen zählen Grundstücke, Häuser, Wohnungseigentum, Teileigentum an Grundstücken, Wohnungen oder Häuser, Flugzeuge und Schiffe.
Der Wert über dem Anspruch des Gläubigers wird dem Schuldner dann nach Abzug der Kosten zur Verfügung gestellt.
Oft sind Zwangsvollstreckungen noch abzuwenden und es kann mit dem Gläubiger eine gütliche Einigung erreicht werden. Hier kann ich Ihnen ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite stehen und Sie dabei unterstützen. Melden Sie sich bei mir, auch wenn Sie bereits in einer Notlage sind.

Kontopfändung

Bei einer Kontopfändung wird das Bankkonto eines Schuldners, solange er der Kontoinhaber ist, beschlagnahmt. Dazu muss als Voraussetzung erfüllt sein, dass ein gerichtlich erwirkter Pfändungsbeschluss nach § 829 ZPO vorliegt. Dieser wird dem entsprechenden Kreditinstitut zugestellt. Die Bank wird demnach Drittschuldner. Zusätzlich muss der Beschluss dem Schuldner ebenfalls zugestellt werden. Es könne dabei Girokonten, Bankguthaben, Spareinlagen und Termineinlagen gepfändet werden.
Wichtig hierbei ist zu wissen, dass dem Schuldner dabei kein Betrag mehr zur Verfügung steht. Um den Freibetrag zu erhalten, muss das Konto in ein P-Konto, ein Pfändungsschutzkonto, umgewandelt werden. Danach steht der Freibetrag, welcher sich aus der Gehaltshöhe berechnet, wieder zur Verfügung. Hierbei kann ich Sie unterstützen. Oft ist es sogar möglich eine Kontopfändung auszusetzen und sich mit dem Gläubiger gütlich zu einigen. Hierbei kann es zum Beispiel zu einer Ratenzahlung oder einer Schuldenbereinigung kommen. Dabei kann ich Sie unterstützen. Melden Sie sich bei mir.

Lohnpfändung

Bei einer Lohnpfändung muss ebenfalls ein in gerichtlich erwirkter Pfändungsbeschluss nach § 829 ZPO vorliegen. Dieser wird in diesem Fall dem Arbeitgeber als Drittschuldner und den Arbeitnehmer als Schuldner zur Verfügung gestellt. Dabei ist wichtig, dass keine anderen Lohnpfändungen vorliegen. Sonst geht es nach der Reihenfolge, in der die Lohnpfändungen eingegangen sind. Dem Schuldner wird von seinem Arbeitsgeber dann monatlich nur noch der Freibetrag, welcher sich aus der Höhe des Gehalts errechnet, zur Verfügung gestellt. Der Arbeitsgeber überweist den gepfändeten Betrag dann direkt an den Gläubiger. Eine abgewandelte Form der Lohnpfändung ist eine Lohnabtretung. Diese wird zum Beispiel oft bei Krediten als Sicherheit verlangt. Dabei ist keine gerichtliche Pfändung notwendig. Sobald die Zahlungen ausbleiben, kann der Gläubiger innerhalb von 4 Wochen nach Androhung der Offenlegung der Lohnabtretung den Arbeitgeber anschreiben und den pfändbaren Lohnanteil verlangen. Der Arbeitsgeber ist dabei allerdings nicht verpflichtete dies stattzugeben. Wenn eine Lohnabtretung offengelegt wird, ist das Verfahren gleich mit der Lohnpfändung. Allerdings steht die Lohnabtretung in der Priorisierung vor der Lohnpfändung und muss als erstes behandelt werden.
Sollte so ein Fall bei Ihnen eingetreten sein, kann ich Sie dabei unterstützen. Melden Sie sich bei mir und wir können über eine Schuldenregulierung die Lohnabtretung oder Lohnpfändung aussetzten lassen.

Kreditsanierung

Bei der Kreditsanierung wird von einem Kreditinstitut ein bestimmter Kreditbetrag dem Schuldner zur Verfügung gestellt. Dieser Betrag dient dazu, dass die angelaufenen Schulden abgetragen werden können. Meist ist eine Kreditsanierung so angelegt, dass dann ein geringerer Gesamtbetrag als vorher nur noch an das eine Kreditinstitut zurückgezahlt werden muss. Dies ist ebenfalls eine Erleichterung für den Schuldner und dient zur Insolvenzvermeidung. Allerdings ist hierbei Vorsicht zu genießen, wenn dies selbst gemacht wird. Leider findet man dabei im Internet viele schwarze Schafe, welche mit einer Vorauszahlung eine Kreditsanierung vergeben. Dazu kommt es aber meistens nicht. Wenn Sie hier Hilfe benötigen und eine gute Kreditsanierung und Insolvenzvermeidung erreichen wollen, dann sind Sie hier bei mir richtig. Ich kann Sie hierbei unterstützen und Ihnen helfen wieder schuldenfrei zu werden.

All diese Punkte dienen der Insolvenzvermeidung. Wenn Sie mit Ihren Schulden überfordert sind und nicht mehr weiterhelfen, kann ich Ihnen helfen und Sie dabei unterstützen wieder schuldenfrei zu werden. Dieser Prozess wird die ganze Zeit von mir begleitet und Sie können wieder ruhiger schlafen. Dies ist eine gute Chance für Sie wieder schuldenfrei zu werden.