Professionelle Hilfe bei der Kreditkündigung

Wenn der Darlehensgeber den Immobilienkredit fällig stellt, ihn in dem Sinne kündigt, dann ist die Situation zweifellos ernst, aber keineswegs hoffnungslos. Feststeht, dass der Immobilieneigentümer jetzt gekonnte Hilfe bei der Kreditkündigung suchen muss und sie auch bekommt.

Zur Kreditkündigung gehört immer der Termin, zu dem der aktuelle Kreditsaldo zurückgezahlt werden muss. Geschieht das nicht, beginnt ab jetzt „die Uhr zu ticken“. Insofern ist eine Kreditkündigung immer so zu verstehen, dass es der Darlehensgläubiger ernst meint. Er drängt auf die Darlehensrückzahlung; selbst um den Preis einer Zwangsversteigerung und wohlwissend, dass dieser Weg für ihn mit Personal- und Verwaltungsaufwand sowie mit Kosten verbunden ist.

Zu meinen ganz sachbezogenen Lösungsvorschlägen als Hilfe bei Kreditablösung gehören

  • Reduzierung der Monatsrate mit der Folge einer Laufzeitverlängerung
  • Vorübergehende Tilgungsaussetzung bei unveränderter Weiterzahlung der Darlehenszinsen
    ….. und weitere individuelle Möglichkeiten

Diese Beispiele machen deutlich, dass es vielfältige Chancen gibt, um Mithilfe einer Kreditkündigung die schwierige Situation zu lösen, ohne die Immobilie zu verlieren oder zu gefährden. Entscheidend ist, dass mit der Hausbank gesprochen wird, und dass die mit sich reden lässt. Das übernehme ich für Sie!
Im Grunde genommen haben beide Seiten ihr jeweils eigenes Ziel mit demselben Ergebnis: die Immobilie soll gerettet werden.

Im Übrigen ist in diesem Stadium völlig ungewiss

  • Wie hoch der Erlös aus der Zwangsversteigerung sein wird
  • Ob die Darlehensschuld aus dem Versteigerungserlös komplett gedeckt ist was mit einer möglicherweise verbleibenden Restschuld geschieht
  • Umwandlung in einen Raten-/Verbraucherkredit
  • Zahlungsfähigkeit des Schuldners Ja/Nein (wirtschaftliche Leistungsfähigkeit)
  • Mögliche Privatinsolvenz des Schuldners
    mit der Folge für die Hausbank, ihre Restforderung endgültig ausbuchen zu müssen

Vor diesem Hintergrund ist der Darlehensgeber durchaus gesprächsbereit; allerdings nicht mit dem mittlerweile „verbrannten“ Darlehensschuldner. An diesem Punkt ist die Professionalität eines aus Sicht der Bank ernst zu nehmenden, außenstehenden Dritten gefragt. Meine bislang langjährige und erfolgreiche Tätigkeit und die damit verbundenen Erfahrungswerte rund um die Rettung von Immobilien mit Häusern und Eigentumswohnungen unterstreichen meine Verhandlungskompetenz. Nach dem Motto „Für jedes Problem gibt es eine Lösung“ übernehme ich als Vermittler zwischen Gläubiger und Schuldner (sogenannte Dreiecksbeziehung statt Scheidung) die dringend notwendige Verhandlung mit der Gläubigerbank. Mittlerweile kenne ich die familiäre sowie wirtschaftliche Situation des Schuldners. Aufgrund meines Wissens, wie man etwas praktisch umsetzt, meiner Erfahrung und nicht zuletzt meines guten Ruf kann ich mit der Hausbank, wie es heißt, auf Augenhöhe sprechen. Was ich sage, entspricht der Wahrheit, wird akzeptiert und in jeder Hinsicht als Hilfe bei Kreditkündigung ernst genommen.