Logo Biral Consulting, Schuldnerberatung, Unternehmensberatung, Immobilienrettung

Pfändungsrechner

von David Biral

Sie können sich mit Ihrem Anliegen zu jeder Zeit an mich wenden und sich von mir beraten lassen. Mit meiner langjährigen Erfahrung und der Leidenschaft zu dem, was ich mache, werde ich Sie bestens beraten und, zusammen mit Ihnen, die beste Lösung für Ihre individuelle Situation finden. Wenn Sie sich bereits einen Überblick darüber verschaffen wollen, wie sich eine Lohnpfändung auf Ihr Gehalt und somit auch auf Ihr alltägliches Leben auswirkt, können Sie hier gerne den Rechner nutzen. Mit diesem erhalten Sie bereits einen Eindruck, bevor Sie sich mit mir in Verbindung setzen und wir noch einmal persönlich Ihre Situation besprechen und eine Lösung für diese finden. Oft fallen einige Fragen an, wenn es um die Pfändung des Lohns geht. Eine Antwort und eine Erklärung bezüglich einiger dieser Fragen erhalten Sie bereits hier, bevor wir diese persönlich besprechen und Sie mir alle Fragen rund um Ihre persönliche Angelegenheit stellen können.

Was ist unter dem Begriff der Lohnpfändung zu verstehen, bzw. wie muss man sich diese vorstellen?

Wenn Sie den Begriff der Lohnpfändung einmal über die bekannte, große und beliebte Suchmaschine suchen, dann werden Sie in diesem Zusammenhang sehr viele Links und auch Angebote von Seminaren und auch Autoren erhalten, welche Bücher über dieses Thema geschrieben haben. Viele Berater bieten diesbezüglich auch umfangreiche Seminare an, an welchen die Interessierten tiefer in das Thema eintauchen können, wenn sie an diesen teilnehmen. Dass es zu diesem Thema so viele Bücher und auch so viele Seminare gibt, liegt an dem Umstand, dass es sich bei diesem keinesfalls um ein leichtes Thema handelt. Vielmehr müssen Sie sich unter diesem einen sehr komplexen und nicht sehr leicht zu durchschauenden Themenbereich vorstellen, welcher von einigen gesetzlichen Fallstricken geprägt wird. Sie müssen jedoch keine Angst haben und müssen auch nicht verzweifeln, wenn Sie das Thema nicht auf Anhieb verstehen und Ihnen die Zusammenhänge, sowie auch die Abläufe zu komplex sind. Denn, für diese Zwecke stehe ich Ihnen zur Stelle und berate und unterstütze Sie gerne, kompetent und umfangreich. Dennoch möchte ich Ihnen hier bereits einmal die Möglichkeit geben, sich einen Überblick über die Kosten und die Auswirkungen zu verschaffen, welche eine Lohnpfändung in Ihrer persönlichen Situation mit sich bringt.

Erhalten Sie hier mit dem Rechner für die Lohnpfändung einen Einblick in dieses komplexe Thema und setzen Sie sich somit bereits mit diesem auseinander.

Wie erfolgt die Nutzung des Rechners?

Der Rechner, welchen ich Ihnen auf der Seite anbiete und, welchen Sie kostenlos nutzen können, zeichnet sich durch eine sehr einfache und vor allem auch selbsterklärende Handhabung aus. Die Angaben, welche Sie in diesen eingeben müssen, sind ganz klar definiert, sodass Sie nichts falsch machen können und somit einen sehr genauen Überblick enthalten. In dem Pfändungsrechner sind alle Berechnungsschritte enthalten, welche für die Berechnung des Betrags nötig sind. Sie müssen nicht weiter machen, als die geforderten Angaben in den Rechner einzugeben und diese abzuschicken. Den Rest übernimmt der Rechner dabei ganz alleine, sodass Sie das Ergebnis bereits innerhalb sehr weniger Augenblicke erhalten und sich auf dieses einstellen können.

Welches Ergebnis liefert der Rechner?

Wenn Sie die Informationen in den Rechner eingeben und diese abschicken, erhalten Sie von diesem Angaben über den pfändbaren Betrag. Dieser berechnet sich anhand der Eingaben, welche Sie genau und vor allem realistisch tätigen sollten. Seien Sie hierbei bitte immer ehrlich, sowie es auch bei meiner Beratung der Fall ist. Sie müssen sich für nichts schämen und auch für nichts rechtfertigen. Ich und der Rechner sind hier, um Ihnen aus der Situation, in welche Sie, aus welchen Gründen auch immer geraten sind, wieder rauszuhelfen. Seien Sie deshalb ehrlich zu sich selbst und ehrlich zu dem Rechner und zu mir, damit wir schnell eine gute und vor allem eine vollkommen zufriedenstellende Lösung finden können.

Und was ist nun genau unter der Lohnpfändung zu verstehen?

Unter einer Lohnpfändung, welche in dem Fachgebiet von den Fachleuten auch als Gehaltspfändung bezeichnet wird, müssen Sie sich eine Art der Zwangsvollstreckung vorstellen. Wenn Sie Schulden gemacht haben und diese, auch nach mehrfacher Mahnung nicht abbezahlt haben, machen die Gläubiger Ihren Anspruch auf eine andere Art und Weise geltend. Geregelt ist diese Art und Weise die eigene Forderung geltend zu machen, in der Zivilprozessordnung (ZPO) in §850. In diesem Bereich der ZPO wird ganz genau bestimmt, in wiefern Ihr Einkommen, welches Sie über die Arbeit erhalten, gepfändet werden darf. Genau diese Bestimmungen liegen in diesem Zusammenhang dem Rechner zugrunde, mit welchem Sie sich genau diesen Anteil berechnen lassen können. Da es sich bei diesem Thema, wie schon gesagt, um ein sehr komplexes Thema handelt, wird dieses in weitere Regelungen unterteilt. So ist unter anderem genauestens bestimmt, welche Teile des Arbeitseinkommens gepfändet werden dürfen und, welche Berechnungsmethode für diese Berechnung angewandt werden muss. Zudem gelten einige sogenannte Pfändungsfreigrenzen, von welchen Sie profitieren können und, welche ebenfalls in dieser ZPO geregelt sind.

Der Arbeitgeber wird dabei von dem Gesetzgeber dazu verpflichtet den Pfändungsbetrag ganz genau zu ermitteln. Bei diesem Betrag, welcher dabei gepfändet wird, handelt es sich jedoch nicht um den Betrag, welcher an den Schuldner abgeführt wird, sondern der Betrag erreicht auf direktem Weg den Gläubiger.

Wie wird der Pfänungsbetrag über den Pfändungsrechner genau berechnet?

Nun stellt sich nach all den Informationen über dieses komplexe Thema die Frage, wie sich der Betrag, welcher von Ihrem Lohn gepfändet werden kann und darf, genau berechnet. Für diese Zwecke müssen Sie zwar einfach nur die Angaben in den Rechner eingeben, doch es ist immer gut, wenn Sie auch verstehen, welche Schritte sich genau hinter dieser Berechnung verstecken. Um den Betrag berechnen zu können, muss der Rechner, welchen Sie auf meiner Seite kostenlos und unverbindlich nutzen können, die Nettomethode anwenden. Das heißt, dass nicht Ihr Bruttogehalt als Ausgangssumme genommen wird, sondern der Rechner immer von dem Einkommen ausgehen muss, was am Ende des Monats und nach allen Abzügen auf Ihrem Konto landet. Geregelt ist dies mit einem Grundsatzurteil des BAG aus dem Jahr 2013. In dem Rahmen dieser Berechnung werden von dem Nettolohn erst einmal all die Teile, bzw. all die Summen abgezogen, welche nicht pfändbar sind. Das Ergebnis, welches aus dieser Rechnung resultiert wird dann als pfändbarer Bruttolohn bezeichnet. Dies ist wichtig zu wissen, da auf der Grundlage dieses pfändbaren Bruttolohns wiederum ein fiktives Netto, entsteht. Bei diesem handelt es sich um das sogenannte pfändbare Netto. Um diesen Betrag ermitteln zu können werden unter anderem die Steuerabgaben und auch die Abgaben für die Sozialversicherung berechnet. Die Summe, welche sich daraus ergibt wird dann wiederum von dem pfändbaren Bruttolohn abgezogen. Erst jetzt kann der pfändbare Betrag ermittelt werden, welcher zur Tilgung Ihrer Schulden von Ihrem Einkommen abgeführt werden kann. Dabei gibt es jedoch weitere Dinge zu beachten, welche Sie ebenfalls in dem Rechner mit berechnen lassen können und, aus Gründen der Richtigkeit, auch berechnen lassen sollten. Basierend auf dem Wert des pfändbaren Nettos und der Anzahl der Personen, welche unterhaltspflichtig sind, wird dann der Wert der Pfändungssumme ermittelt.

Welchen Betrag Sie nun am Ende des Monats erhalten, wenn Sie den Lohn für Ihre Arbeit bekommen, wird durch die Berechnung des tatsächlichen Nettos ermittelt. Dieser Betrag wird dann um den Betrag, welcher von Ihrem Einkommen gepfändet wird, gekürzt, sodass Sie einen ganz genauen Überblick darüber erhalten, wie viel Geld Ihnen am Ende des Monats von Ihrem Gehalt übrig bleibt.

Welche Teile des Lohns sind unpfändbar oder nur zu einem bestimmten Teil pfändbar?

Welche Teile Ihres Lohns nicht oder nur zu einem Teil pfändbar sind, wird auch in der ZPO genau geregelt. Zu den Bestandteilen gehören dabei:

  • die Hälfte der Auszahlungen, welche Sie für die Überstunden erhalten
  • zusätzliches Urlaubsgeld – damit ist dieses das genaue Gegenteil des vertraglich vereinbarten Urlaubsgeldes, welches voll und ganz pfändbar ist
  • Treuegelder oder auch andere Zuwendungen Ihres Betriebes, für welchen Sie tätig sind. Dies ist aber nur der Fall, insofern diese nicht über den üblichen Rahmen hinausgehen
  • Auch Zulagen und andere Aufwandsentschädigungen
  • Entgelt, welches Sie für Ihr selbstgestelltes Arbeitsmaterial erhalten
  • Auch Zulagen für Gefahren, Schmutz und andere Erschwernisse, sowie Zulagen für die Arbeit an Sonntagen, Feiertagen und auch in der Nacht
  • Weihnachtsgeld, welches maximal die Hälfte Ihres normalen monatlichen Einkommens beträgt
  • Geburtsbeihilfen, Erziehungsgelder und auch Studienbeihilfen

Ich selbst berate Sie aber auch gerne persönlich bei diesem komplexen Thema.

Fazit

Das Thema der Lohnungspfändung, welches auf den ersten Blick nicht sonderlich einfach und recht komplex auftaucht, wird durch den Rechner sehr viel einfacher und unkomplizierter gestaltet. Mein Rechner, welchen ich Ihnen auf der Seite anbiete, basiert dabei auch allen gesetzlichen und rechtlichen Bestimmungen, welche bezüglich der Lohnungspfändung gelten und angewandt werden müssen. Machen Sie die Angaben immer korrekt und realistisch, sodass Sie von Anfang ein ein realistisches Bild darüber erhalten, mit wie viel Geld Sie, über den gesamten Zeitraum der Pfändung hinweg, auskommen müssen. Natürlich wird dabei immer darauf geachtet, dass Sie weiterhin von Ihrem Gehalt leben können und nicht in die Armut rutschen. Der Betrag der Pfändung ist immer von den genannten Faktoren abhängig.