Wer kann bei einem Konflikt helfen?

Spätestens dann ist es wichtig und sinnvoll, sich Unterstützung zu holen.

Die Idee, dass eine dritte von allen akzeptierte Partei, die mit dem Konflikt nichts zu tun hat, zwischen den Konfliktparteien vermittelt, dabei hilft herauszuarbeiten, um was es eigentlich geht und beim Finden einer Lösung unterstützt, ist der Grundgedanke der Mediation.

Dieser Ansatz wurde und wird in vielen Kulturen, in den unterschiedlichsten Ausprägungen mit Erfolg für die Streitbeilegung angewendet.

In einer Mediation erarbeiten die Konfliktparteien

mit Unterstützung eines Mediators gemeinsam eine von allem Beteiligten akzeptierte Lösung. Alle Konfliktparteien werden durch den Mediator gleichermaßen unterstützt. Er sorgt für einen respektvollen Umgang miteinander und dafür, dass jeder offen sagen kann, worum es aus persönlicher Sicht bei dem Streit geht. Wichtig ist, die Parteien entscheiden selbst, ob sie teilnehmen möchten.

Sie können die Mediation jeder Zeit beenden. Die Konfliktparteien selbst tragen die Verantwortung, gemeinsam eine Lösung für ihren Konflikt zu finden. Eine Lösung von außen wird nicht vorgegeben, auch nicht vom Mediator.